EU-Fördermittel für Polen: Wo die Milliarden hinfließen

5. Januar 2015 von Robert Chustecki
Print Friendly

Blog Bild

Ca. 82,5 Mrd. EUR erhält Polen aus dem EU-Kohäsionsfonds für die Jahre 2014 bis 2020. Diese Mittel sollen für die weitere Verbesserung der Infrastruktur, Umwelt, ICT, Bildung, Forschung und Entwicklung sorgen. Mit den Mitteln aus dem Kohäsionsfonds sollen in Polen vor allem in folgenden Bereichen und Sektoren Projekte angestoßen und realisiert werden:

Infrastruktur und Umwelt (für insgesamt EUR 27,41 Mrd.)

  • Umweltfreundliche Verkehrs- und Transportinfrastruktur (EUR 14,7 Mrd.)
  • Modernisierung und Ausbau der Wasserversorgung (EUR 3,5 Mrd.)
  • Sanierung und Ausbau der Straßeninfrastruktur (EUR 2,9 Mrd.)
  • Förderung und Entwicklung erneuerbarer Energien (EUR 1,3 Mrd.)
  • Spezielle Fonds in der Höhe von EUR 300 bis 640 Mio. zur Modernisierung des Gesundheitssystems, für die Pflege und den Schutz des kulturellen Erbes sowie zur Optimierung der Energiesicherheit

 Regionale Programme (EUR 31,28 Mrd.)

Förderprogramm «Intelligent Development» (EUR 8,61 Mrd.)

Programm zur Förderung von

  • Forschung und Entwicklung,
  • Innovation vor allem in kleineren und mittleren Unternehmen und
  • spezifischer technischer Maßnahmen zur Reduktion des CO2-Ausstosses (zum Beispiel bei Fahrzeugen oder im verarbeitenden Gewerbe)

 Wissen und Bildung (EUR 4,69 Mrd.)

  • Prioritäres Ziel dieses Maßnahmenpakets: Verbesserung der Rahmenbedingungen im Arbeitsmarkt, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (unter anderem mittels auf die Marktbedürfnisse maßgeschneiderte Ausbildungen)

Förderprogramm «Digital Poland» (EUR 2,17 Mrd.)

  • Im Fokus: Ausbau von High Speed Internet und E-Government auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene.

Ostpolen (EUR 2,0 Mrd.)

  • Das zusätzliche finanzielle Instrument für die Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung vom östlichem Makroregion Polens (fünf Woiwodschaften des Ostpolens).

 

Quelle: das polnische Ministerium für Infrastruktur und Entwicklung, www.funduszeeuropejskie.gov.pl

 


Robert Chustecki Autor:

Robert Chustecki

Prokurist
Bite sp. z o.o., Kraków/Warszawa, Polen

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Schreiben Sie uns:

Facebook

YouTube

LinkedId

Facebook

Xing

Michael Bogesch

Youtube