Smarte Filter in den Auswertungen

13. Oktober 2017 von Benjamin Loschke
Print Friendly, PDF & Email

Wussten Sie schon?

Mit smarten Filtern können Sie komplexe Einschränkungen mit wenigen Handgriffen erledigen. Die offensichtliche Möglichkeit die Datenmengen in DISPONIC-Auswertungen einzuschränken, kann je nach Datenlage und betroffener Spalte sehr aufwendig sein.

Um dies zu verdeutlichen hier ein Beispiel: „Zeige Alle Dienste über 6 Stunden an“.

Offensichtliche Variante:

Smarte Filter in den Auswertungen

Die Anforderung so zu lösen ist in zweierlei Hinsicht problematisch:

Erstens: Es müssen viele mögliche Einträge angeklickt werden.

Zweitens: In einem anderen Betrachtungszeitraum können neue Einträge hinzukommen. Diese sind dann nicht selektiert, obwohl es die Absicht ist. Bezogen auf das Schaubild oben: Ein Dienst mit 7,25 Stunden.

Hier kommt der smarte Filter zum Zug:

1. Smarte Filter in den Auswertungen2

2. Smarte Filter in den Auswertungen3

3.  Smarte Filter in den Auswertungen4

Mit Ok bestätigen und fertig. Ob und welcher Filter aktiv ist, sieht man wie gewohnt im unteren Teil des Fensters:

Smarte Filter in den Auswertungen5

 

 

 


Benjamin Loschke Autor:

Benjamin Loschke

Softwareentwickler
Bite AG, Filderstadt

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Schreiben Sie uns:

Facebook

YouTube

LinkedId

Facebook

Xing

Michael Bogesch

Youtube