Prüfung auf Arbeitnehmerüberlassung

21. Mai 2018 von Peter Schmitz
Print Friendly, PDF & Email

Mit der neuen Padis Version 8.00c3 wird nun auch eine Prüfung zur Arbeitnehmerüberlassung möglich. Diese Prüfung ist durchweg sehr pessimistisch und warnt eher zu früh als zu spät.
Unter „Administrator/Einstellungen/Parameter“ finden Sie auf dem Reiter „Arbeitnehmerüberlassung“ einige neue Parameter zur Steuerung der Prüfung. Die Prüfung kann auch komplett ausgeschaltet werden.

Alle Parameter sind im Auslieferzustand auf die gesetzlichen Werte eingestellt. Für einzelne Branchen kann es hier unter Umständen Abweichungen geben.
Je nach hinterlegten Berechtigungen beim Benutzer können die Prüfungen auf EqualPay und Übernahme als harte Prüfung ausgelegt oder auch mit Bestätigung übergangen werden. Wird eine Prüfung übergangen, dann hierzu ein Protokolleintrag angefordert werden.
Näheres zu den Berechtigungen finden Sie weiter unten.

In den Objekten und abhängigen Leistungen kann hinterlegt werden welche Objekte bzw. Leistungen unter die Arbeitnehmerüberlassung fallen.
Geprüft wird im Endeffekt immer die Personalnummer gegen den Kunden in dem entsprechenden Zeitraum.

Beim Markieren des entsprechenden Kennzeichens werden Sie gefragt ob abhängige Leistungen und Dienste entsprechend gekennzeichnet werden sollen. Gleiches gilt auch für die Markierung innerhalb der Leistungen.

Wie oben bereits erwähnt, können Sie für die Benutzer über die Berechtigungssteuerung festlegen ob eine harte Prüfung der beiden Daten erfolgen soll oder nicht. Ist bei einem Benutzer die harte Prüfung bereits bei EqualPay hinterlegt, greift es automatisch auch beim Übernahmezeitraum.

Harte Prüfung von EqualPay in den Benutzerrechten.


Peter Schmitz Autor:

Peter Schmitz

Projektleitung ,Organisationsprogrammierer
Bite AG, Filderstadt, Deutschland

Facebook

YouTube

LinkedId

Facebook

Xing

Michael Bogesch

Youtube