DISPONIC – Belegbearbeitung – Anzahl Ausdrucke

5. Dezember 2018 von Peter Schmitz
Print Friendly, PDF & Email

Wer die DISPONIC Version 2.3.70 erhalten hat, kann nun an unterschiedlichen Stellen die Anzahl der Ausdrucke für Rechnungsbelege festlegen.

Hier gibt es zum einen die Grundeinstellung im Kunden auf dem Reiter „Belege“.

Ebenso gibt es auf dem gleichen Reiter im Auftrag und im Dienst jeweils das gleiche Feld.

Bei der Belegübernahme wird je nach Hierarchie die „Anzahl Ausdrucke“ aus dem Dienst, Auftrag, oder Kunden gezogen.
Gibt es bei unterschiedlichen Diensten verschiedene „Anzahl Ausdrucke“, dann werden hier mehrere Belege erzeugt.

Gleiches gilt natürlich auch für den Fall, dass beim Auftrag unterschiedliche Einträge hinterlegt sind und die Dienste diesbezüglich keinen eigenen Eintrag haben.

Ist nur beim Kunden die Anzahl Ausdrucke hinterlegt, dann gilt das für alle Aufträge und Dienste, die diesem Kunden zugeordnet sind.

Bei der manuellen Belegerfassung wird grundsätzlich die Anzahl Ausdrucke aus dem Kunden herangezogen.

Für dieses Vorgehen gibt es allerdings eine Ausnahme:
An all diesen Stellen gibt es ebenfalls das Feld „Rechnungsmail an“. Ist dieses gefüllt, wird bei „Anzahl Ausdrucke“ automatisch eine 1 eingetragen und die Anzahl kann nicht weiter bearbeitet werden.

Somit wird gewährleistet, dass Kunden, die ihre Rechnung per Mail erhalten, nur ein Exemplar bekommen.


Peter Schmitz Autor:

Peter Schmitz

Projektleitung ,Organisationsprogrammierer
Bite AG, Filderstadt, Deutschland

Facebook

YouTube

LinkedId

Facebook

Xing

Michael Bogesch

Youtube